Saab Automobile hat einen bedeutenden Schritt unternommen: Wie das Unternehmen mitteilte, ist ein Vertrag mit der China Automobile Trading Co. LTD (CATC) über den Import von Saab Fahrzeugen und Ersatzteilen für den chinesischen Markt geplant. Durch die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit CATC schafft Saab die Voraussetzungen für die Etablierung der Marke im weltweit größten Automobilmarkt.

Das staatliche Unternehmen CATC ist in Peking ansässig und verfügt über langjährige Erfahrung im Automobilgeschäft. Beim Aufbau der neuen Saab Organisation in China wird es eine entscheidende Rolle spielen. Der Absichtserklärung zufolge wird CATC im Auftrag von Saab die Verantwortung für den Import von Saab Fahrzeugen und Teilen in China übernehmen. Die Unterzeichnung eines Vertrags, der die Vereinbarung besiegelt, wird für das erste Quartal 2011 erwartet; mit dem Vertrieb soll offiziell im Juli 2011begonnen werden.

CATC wird als offizieller Serviceanbieter für das Vertriebsunternehmen Saab China tätig sein, das demnächst gegründet werden wird. Saab China wird letztendlich im Bereich Distribution und Aftersales in China sämtliche Verantwortlichkeiten von Shanghai GM übernehmen, zuletzt zuständig für den Absatz von Saab Fahrzeugen in China. Saab China wird ein Händlernetz betreuen, das zunächst circa zehn Niederlassungen umfassen soll.

Jan Åke Jonsson, CEO von Saab Automobile, sagte bei der Vorstellung der Vereinbarung: „Diese Vereinbarung ist für Saab enorm wichtig, denn sie wird den Grundstein für die Entwicklung einer stärkeren Präsenz im nunmehr größten Automobilmarkt der Welt bilden. Ich bin zuversichtlich, dass sich CATC bei der Neugestaltung unserer Vertriebsaktivitäten im chinesischen Markt für uns als idealer Partner erweisen wird.“

„Saab sieht ein enormes Absatzpotenzial in China und wir sind überzeugt, dass unser Produktangebot sowohl für bestehende als auch für neue Kunden in diesem Markt überaus attraktiv sein wird. Wir freuen uns darauf, die Marke Saab im kommenden Jahr mit faszinierenden neuen Produkten wie der neuen 9-5 Limousine und dem 9-4X Crossover in China neu zu etablieren.”

Hintergrund zu Saab (Svenska Aeroplan Aktiebolaget):

Das Unternehmen wurde 1937 zur Herstellung von Flugzeugen gegründet. Zehn Jahre später erfolgte im Anschluss an die Einrichtung des Unternehmensbereichs Fahrzeuge die Vorstellung des ersten Pkw-Prototyps. 1990 wurde Saab Automobile AB als separates Unternehmen ausgegliedert, zunächst als gemeinsames Eigentum der Saab Scania Group und von General Motors. Im Jahr 2000 wurde Saab hundertprozentiges Tochterunternehmen von GM. Im Februar 2010 übernahm die niederländische Spyker Cars N.V. das Unternehmen, wo es als unabhängiger Geschäftsbereich geführt wird.

Saab gilt als Vorreiter in der Turboladetechnik ebenso wie beim Insassenschutz und der Einführung der Flex-Fuel-Technologie. Saab Automobile AB beschäftigt derzeit in Schweden etwa 3.800 Mitarbeiter. Die Zentrale befindet sich 70 km nördlich von Göteborg in Trollhättan, wo auch die Produktions- und Entwicklungseinrichtungen beheimatet sind.