Saab 9-3

Der Saab 9-3 sollte das schwedische Traditionsunternehmen nach oben bringen, die Produktion wurde aber im Mai gestoppt. Bild: Saab

Der Eigner National Electric Vehicle Sweden (NEVS) hatte die Saab-Produktion im Mai wegen Liquiditäsproblemen stoppen müssen, Zulieferer konnten nicht mehr bezahlt werden. Vergangene Woche hatte NEVS bestritten, dass Saab vor der Insolvenz stehe. Zuvor hatte ein Zulieferer einen Konkursantrag gegen Saab gestellt, diesen kurz darauf aber wieder zurückgezogen.

“Wir brauchen Partner, um unsere langfristige Finanzierungsstruktur zu sichern und um uns zu helfen, unsere kurzfristigen finanziellen Herausforderungen zu meistern”, sagte ein NEVS-Sprecher zu Automotive News Europe. Der Sprecher sagt demzufolge, NEVS sei mit potenziellen Investoren im Gespräch, lehnte es aber ab, diese zu benennen. Eine frische Investition in das Unternehmen sei Voraussetzung dafür, um entscheiden zu können wann Saab die Produktion wieder aufnehmen könne, sagte er.

NEVS zufolge hatte Labo-Test, einer von Saabs Zulieferern, den Konkursantrag wegen unbezahlter Rechnungen in Höhe von 150.000 Kronen (etwa 16.372 Euro) gestellt. “Das Unternehmen hat derzeit nicht genug Bargeld, um alle ausstehenden Schulden zu bezahlen, aber NEVS Vermögen ist größer als seine Schulden. NEVS kann nicht genau sagen wann, aber NEVS Zulieferer werden bezahlt werden”, ließ das Unternehmen in einer Erklärung wissen.

Wie das Wall Street Journal berichtete, belaufen sich die Schulden des Autoherstellers auf 3,6 Millionen Kronen (etwa 393.000 Euro). Allerdings seien den Behörden weitere 91 Ansprüche gemeldet worden, von denen einige mehrere Millionen Kronen betragen.

NEVS wird von der National Modern Energy Holdings Ltd kontrolliert, deren Gründer und Haupteigentümer der chinesisch-schwedische Geschäftsmann Kai Johan Jiang ist. Jiang kaufte Saab im September 2012 vom niederländischen Nischensportwagenhersteller Spyker mit dem Ziel, die Marke mit Elektroautos für den chinesischen Markt wiederzubeleben.

Ein Jahr später begann die Produktion des Benzin-Modells 9-3, bis das Unternehmen in Zahlungsschwierigkeiten geriet und die Produktion anhalten musst, die seinerzeit bei sechs Autos pro Tag lag.

Spyker hatte Saab im Frühjahr 2010 von General Motors gekauft, stieß aber bald auf Finanzierungsprobleme. Nach einigen Monaten, in denen das Unternehmen versuchte, eine Einigung mit chinesischen Unternehmen zu finden, meldete Saab im Dezember 2011 Konkurs an.

Alle Beiträge zum Stichwort Saab

Andreas Karius