SAIC - Volkswagen Logo

Bild: press-inform

Das gemeinsame Unternehmen soll sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von elektronischen Steuergeräten für den hoch automatisierten Fahrbetrieb und damit verbundenen Komponenten konzentrieren. Laut der Ankündigung soll die iECU auf dem ersten autonomen Fahrzeug der SAIC-Gruppe in China installiert werden, das noch in diesem Jahr eingeführt wird.

 

SAIC Group ist mit einem Absatz von 6.930.123 Einheiten im Jahr 2017 der größte Autohersteller in China und steigerte seinen Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 6,8 Prozent. Die Gruppe hat bereits mit mehreren Technologieunternehmen wie Mobileye, China Mobile und Huawei zusammengearbeitet, um autonome Funktionen in ihre Fahrzeuge zu integrieren. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Kenntnisse in den Bereichen Hochgeschwindigkeit und intelligente Fahrtechnik in städtischen Gebieten, Fahrzeug-zu-Fahrzeug-, Fahrzeug-zu-Infrastruktur- und hochpräzisen Karten-Technologien. Kürzlich erhielt der Autohersteller von der chinesischen Regierung eine Sondergenehmigung, sein autonomes Fahrzeug auf ausgewiesenen Straßen zu testen.

Automobilhersteller in China schließen zunehmend Partnerschaften mit Marktführern auf dem Gebiet der selbstfahrenden Fahrzeugtechnik. Diese Partnerschaften orientieren sich an dem Auftrag der Zentralregierung, bis 2020 rund 50 Prozent aller Neufahrzeuge als vollständig oder teilweise autonom zu verkaufen.