Cyrus Mistry

Es soll schon länger zu Missverständnissen gekommen sein: Wie indische Medien berichten, habe es Meinungsverschiedenheiten zwischen Mistry und dem Vorstandsgremium gegeben. Bild: Tata Motors

Als 'Boardroom War‘ bezeichnete der Business Standard die anhaltenden Auseinandersetzungen zwischen dem enthobenen Cyrus Mistry und dem Übergangschef Ratan Tata. Der Machtkampf bei Tata Sons und den verschiedenen Konzerngesellschaften verstärkt sich nun weiter: Während Ratan Tata einen neunseitigen Brief veröffentlichte, der Mistry für die roten Zahlen verantwortlich macht und für das Scheitern des Turnaround-Plans, schießt der Ex-Chef nun zurück und stellt Ratan Tatas Investitionen in Frage.

Die Holding behauptet zudem, dass Nusli Wadia selbst versucht hat, die Konzerngesellschaften zu übernehmen. Wadia arbeitet im Vorstand von mehreren Konzerngesellschaften. Die Aufhebung seiner Tätigkeit könnte zur Bühne für Entlassungen unabhängiger Verwaltungsratsmitglieder werden, die ihn in Firmen wie Tata Chemicals und der Indian Hotels Company unterstützten.