Mercedes-Benz CLA breit

Mercedes CLA: Das kompakte viertürige Coupé ist besonders in Deutschland und den USA beliebt. - Bild: Daimler

Allein seit Anfang des Jahres waren es über 250.000 A-, B-, GLA- und CLA-Klassen. “100.000 verkaufte CLA und insgesamt 800.000 neue Kompakte zeigen ganz klar: Mit unserer Modelloffensive im Kompaktwagensegment treffen wir genau ins Schwarze”, freut sich Ola Källenius, verantwortlich für den Vertrieb bei Mercedes. “Die Modelle sind Monat für Monat einer unserer wichtigsten Wachstumstreiber weltweit.”

Jüngere Kunden gewinnen

Im Rahmen der Wachstumsstrategie “Mercedes-Benz 2020″ führt der Stuttgarter Premiumhersteller zurzeit die größte Modelloffensive seiner Unternehmensgeschichte durch. Ziel sei es, loyale Kunden weiterhin an die Marke zu binden und gleichzeitig für neue Zielgruppen noch attraktiver zu werden. Die neuen Kompaktwagenmodellen seien Beweis, dass die Strategiekonkrete Erfolge zeige, so Mercedes in einer Pressemitteilung. Vor allem mit dem CLA und der A-Klasse gewinne die Marke mit dem Stern weltweit neue und deutlich jüngere Kunden.

Große Erfolge erzielt der CLA auf seinem wichtigsten Einzelmarkt, den USA. Jedes vierte Fahrzeug der Baureihe wird von einem amerikanischen Kunden gefahren. Seit der Markteinführung vor knapp einem Jahr wurden in den USA rund 27.000 CLA verkauft. Zum ersten Mal ist dort ein Modell für knapp 30.000 US-Dollar erhältlich.

Hohe Eroberungsrate

Mit dem CLA bietet Mercedes dort erstmals ein Fahrzeug im Kompaktwagensegment an. Das kompakte Coupé ist damit das neue Einstiegsmodell der Marke. In den USA sind CLA-Fahrer im Schnitt 45 Jahre alt und damit rund zehn Jahre jünger als die amerikanischen Mercedes Kunden im Durchschnitt. Hier ist auch die Eroberungsrate des Modells besonders hoch: 8 von 10 Kunden sind zuvor ein Fahrzeug eines Wettbewerbers gefahren.

Seit September letzten Jahres ist auch der CLA als AMG-Modell erhältlich. Seit Marktstart des CLA 45 AMG konnte die Performance-Marke von Mercedes den Absatz im Hauptmarkt USA im vergangenen Jahr nachhaltig steigern: Mit einem Wachstum von rund 20 Prozent lag das Absatzvolumen deutlich über dem des Vorjahres.

B-Klasse Electric Drive ergänzt Kompaktwagenfamilie

Nach dem CLA ist mit der B-Klasse Electric Drive seit Mitte Juli das zweite Kompaktmodell in den USA erhältlich. Das elektrisch angetriebene Auto wird Ende 2014 auch in Europa eingeführt. Zusätzlich ergänzt als drittes Modell ab September der GLA die Kompaktwagenfamilie in den USA.

Außerhalb der USA ist die größte Absatzregion der CLA-Klasse Westeuropa mit einem Anteil von rund 30 Prozent. Hier ist das kompakte Coupé seit Mitte April 2013 erhältlich. Auch hier kann Daimler eine hohe Eroberungsrate vorweisen. Rund 50 Prozent der Käufer fuhren vorher ein Fahrzeug einer anderen Marke. Wichtigste Märkte in Europa sind Deutschland und Großbritannien.

Aerodynamischstes Fahrzeug des Segments

Mit einem cw-Wert von nur 0,22 gehört das viertürige Coupé zu den cw-Weltmeistern für Serienautos und ist damit das aerodynamischste Fahrzeug seines Segments. Die sportliche Positionierung des CLA unterstreichen die meisten Kunden noch: Die beliebteste Motorisierung ist der CLA 250, oft begleitet vom Night Paket als zusätzliche Ausstattung.

Der CLA wird seit Januar 2013 im Mercedes-Benz Werk in Kecskemét, Ungarn, produziert. Das 2012 eröffnete Werk fertigt darüber hinaus im Verbund mit dem deutschen Werk Rastatt die B-Klasse. Als drittes Produkt am ungarischen Standort wird zukünftig auch der neue CLA Shooting Brake vom Band laufen, der ab dem ersten Halbjahr 2015 als fünftes Mitglied die Kompaktwagenfamilie ergänzt.

Alle Beiträge zum Stichwort Daimler

gp / Quelle: Daimler