Seat Produktion breit

Die schwierige Lage in Europa zwingt Seat zur Drosselung der Produktion. - Bild: Seat

Wie das Unternehmen dem Betriebsrat mitteilte, sollen von September bis Dezember in den Werken in Martorell und Barcelona nach einem Rotationsprinzip täglich bis zu 571 Beschäftigte daheimbleiben. Zudem soll in dieser Zeit an einem Montageband, an dem 2.800 Mitarbeiter tätig sind, die Produktion an 16 Tagen ruhen.

Ein anderes Band mit 3.800 Arbeitern soll im kommenden Jahr an 35 Tagen stillstehen. Mit diesen Maßnahmen könnten die Arbeitsplätze für die gesamte Belegschaft erhalten werden, betonte Seat.

Sorgenkind im VW-Konzernverbund

Der spanische Automobilproduzent gilt als das Sorgenkind des VW-Konzerns. Er konnte seine Verluste in den vergangenen Jahren zwar reduzieren, kam aus den roten Zahlen aber nicht heraus. Seat erwirtschaftete in den vergangenen fünf Jahren ein Minus von insgesamt mehr als einer Milliarde Euro. Das Unternehmen will in den kommenden zwei Wochen mit dem Betriebsrat über die geplanten Einsparungen verhandeln.

Alle Beiträge zu den Stichworten Seat Volkswagen

dpa/Guido Kruschke