Seat Tarraco

Seat hat mit dem Tarraco seinen dritten SUV vorgestellt. Bild: Seat

Sein Design gibt einen Einblick in die zukünftige Designsprache von Seat. Dazu gehören ein markanter Kühlergrill mit LED-Scheinwerfern und dreieckigen Lichtsignatur. Der Crossover, wahlweise aus Fünf- oder Siebensitzer zu bekommen, bietet unter anderem 10,25-Zoll-Digital-Cockpit, Acht-Zoll-Touchscreen und auf Wunsch Gestensteuerung.

Zunächst wird der neue Seat Tarraco als Benziner sowie Diesel mit jeweils 150 oder 190 PS angeboten, die wahlweise mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb oder Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit Allrad verfügbar sind. Auch eine Plug-In-Hybrid-Version ist in Planung.

Steigerung der Verkaufszahlen

Zuletzt konnte der spanische VW-Ableger seine Verkaufszahlen von rund 400.000 Einheiten im Jahre 2015 auf bis zu 526.400 Einheiten in diesem Jahr steigern. Der Seat Taracco, in Wolfsburg gebaut, wird nach IHS-Prognose im Jahr 2020 voraussichtlich bei knapp über 29.400 Einheiten liegen und die rückläufige Nachfrage nach weiteren Modellen aus dem SEAT-Angebot ausgleichen, da das Gesamtvolumen der Marke sich bei rund 525.000 Einheiten einpendeln soll.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?