Volvo-Uber selbstfahrendes Fahrzeug

Uber und Volvo haben neue Testmodelle des autonomen XC90 präsentiert. Bild: Volvo

Das selbstfahrende Serienfahrzeug ist speziell in den USA weiter stark auf dem Vormarsch. Denn während Argo AI seine Tests in Michigan mit einer neuen Fahrzeuggeneration ausweitet, haben auch Volvo und Uber gemeinsam ein selbstfahrendes Serienauto der nächsten Generation vorgestellt. Keine der Ankündigungen gab jedoch einen Zeitrahmen für die Kommerzialisierung der Projekte an. Peter Rander, Präsident von Argo AI, teilte mit, dass das selbstfahrende Testfahrzeug der dritten Generation, eine Ford Fusion Hybrid-Limousine, in verschiedenen Testflotten in Pittsburgh, Palo Alto, Miami, Washington und Dearborn eingesetzt wird.

Volvo und Uber sind bereits seit 2016 mit gemeinsam entwickelten XC90-Prototypen unterwegs. Die Modelle der neuesten Generation sollen in der Lage sein, mit dem Uber-System selbstständig zu fahren. Dafür wurde der Volvo XC90 mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen ausgestattet, mit denen Uber an Bord sein eigenes System aufspielen kann. Sobald dieses installiert ist, können die SUVs vom Typ Volvo XC90 als selbstfahrende Fahrzeuge in dem autonomen Mitfahrservice von Uber eingesetzt werden. Ähnlich wie andere selbstfahrende Fahrzeuge sind sie mit einem Reservesystem für Lenk- und Bremsfunktionen sowie mit einer Notstromversorgung ausgestattet. Im Fall eines Ausfalls der Primärsystem soll der Wagen sofort zum Stehen gebracht werden.