SGL-Carbon-Chef Koehler freut sich über ein erfolgreiches drittes Quartal 2010. (BIld SGL Carbon)

SGL-Carbon-Chef Koehler freut sich über ein erfolgreiches drittes Quartal 2010. (BIld SGL Carbon)

Der Graphitspezialist SGL Carbon wird im dritten Quartal den Aufwärtstrend des Vorquartals wohl bestätigen können. Analysten rechnen im Vorjahresvergleich im Konzern mit einem weiteren Umsatz- und Ergebnisanstieg. Der Aufwärtstrend beim operativen Ergebnis EBIT werde getragen von einer weiteren Verbesserung in den spätzyklischen Geschäften mit Graphitspezialitäten (GMS-Sparte) und im Carbonfaser-Geschäft (CFC-Sparte), prognostizieren die Beobachter. Die Quartalszahlen will der Wiesbadener MDAX-Konzern am Donnerstag veröffentlichen.

In der größten Sparte Performance Products (PP) rechnen Analysten der LBBW dagegen wegen höherer Rohstoffkosten und eines schwächeren Kathodengeschäfts mit einem leichten EBIT-Rückgang. Die Nachfrage nach Graphitelektroden sei weiter stark. Dank höherer Graphitelektrodenabsatzmengen dürfte der Spartenumsatz daher noch zweistellig gestiegen sein, erklären die Beobachter. Das Kathodengeschäft leidet dagegen weiter unter der Schwäche seiner wichtigsten Kundengruppe der Aluminiumindustrie.

Die weitere Nachfrageerholung in der GMS-Sparte führen Analysten hauptsächlich auf gute Geschäfte mit Kunden aus der Solar- und Halbleiterindustrie zurück. Im kleinsten Geschäftsbereich der CFC-Sparte, erwarten Analysten im Quartal im Vorjahresvergleich eine deutliche Verringerung des EBIT-Verlusts. In der Sparte erwarten Analysten von Bankhaus Lampe trotz Erholungstendenzen erst 2011 ein ausgeglichenes Ergebnis.

Für das Gesamtjahr hat der Konzern bislang einen EBIT-Anstieg um bis zu 10% in Aussicht gestellt. 2009 waren 110 Mio EUR erreicht worden. Der Umsatz soll sich im einstelligen Prozentbereich verbessern.

Nachfolgend die Schätzungen der von Dow Jones Newswires befragten Analysten (in Mio EUR, Ergebnis/Aktie in EUR, nach IFRS).

=== Erg nSt 3. Quartal Umsatz EBIT Erg vSt u.Dritten MITTELWERT 356 34 22 14 Vorjahr 308 25 11 8 +/- in % +15 +39 +95 +73 MEDIAN 351 33 21 13 Maximum 379 40 26 18 Minimum 347 32 18 12 Anzahl 8 8 4 7 Erg nSt Erg/Akt. Neun Monate Umsatz EBITDA EBIT Erg vSt u.Dritten unverw. MITTELWERT(1) 1.001 144 99 63 41 0,62 Vorjahr 892 126 82 44 31 0,48 +/- in % +12 +14 +20 +43 +32 +29 MEDIAN(1) 995 144 98 62 41 0,61 === Quelle Vorjahreszahlen: Angaben des Unternehmens – wie berichtet. (1) Eigene Berechnung von Dow Jones Newswires auf Basis des Konsenses für das dritte Quartal und der bereits berichteten Halbjahreszahlen.

Dow Jones Newswires