Siemens Volvo Kooperation

Siemens und Volvo wollen die elektrische Antriebs- und Ladetechnik sowie die Leistungselektronik weiterentwickeln und den Einbau des E-Antriebs in das Volvo-Modell C30 voranbringen. - Bild: Volvo

Es sei eine umfassende strategische Kooperation vereinbart worden, teilten beide Unternehmen am Mittwoch mit. Zusammen sollen die elektrische Antriebs- und Ladetechnik sowie die Leistungselektronik weiterentwickelt und der Einbau des E-Antriebs in das Volvo-Modell C30 vorangebracht werden. Schon zum Jahresende 2011 sollen Testfahrzeuge auf den Straßen unterwegs sein.

Ab der zweiten Jahreshälfte 2012 sollen dann bis zu 200 Fahrzeuge an den Siemens-Konzern gehen, um sie auf ihre Alltagstauglichkeit zu prüfen.

“Unser langfristiges Ziel ist es, Siemens mit Lösungen außerhalb und innerhalb der elektrischen Fahrzeuge als globalen Systemanbieter zu etablieren”, sagte Siemens-Vorstand Siegfried Russwurm. Siemens will über die Partnerschaft seine industrielle Führung bei der elektrischen Antriebstechnik auf den Automobilmarkt ausdehnen, hieß es.

Siemens verfügt bereits über umfangreiche Erfahrungen

Siemens will über die Partnerschaft seine industrielle Führung bei der elektrischen Antriebstechnik auf den Automobilmarkt ausdehnen, hieß es. Der Münchner Dax-Konzern verfügt bereits über umfangreiche Erfahrungen mit elektrischen Antrieben bei der Bahn und Hybridbussen. Volvo hofft nach Aussage von Unternehmenschef Stefan Jacoby auf einen deutlichen Fortschritt beim E-Antrieb in Richtung Serienproduktion.

Volvo hofft nach Aussage von Unternehmenschef Stefan Jacoby auf einen deutlichen Fortschritt beim E-Antrieb in Richtung Serienproduktion. “Mit dem weltweit einzigartigen Know-how und der umfassenden Technik-Kompetenz wird die Entwicklung unserer Elektro-Modelle auf ein völlig neues Level gehoben”, sagte Jacoby in einem Statement.

Siemens Motor für C30

Siemens wird unter anderem den Elektromotor für Volvos C30 liefern. - Bild: Siemens

Siemens wird Motoren und Ladesysteme liefern

Die von Siemens für Volvo entwickelten Elektromotoren erzeugen eine Höchstleistung von 108 Kilowatt bei einem maximalen Drehmoment von 220 Nm. Die Wechselrichter-Module werden gemeinsam weiter entwickelt und optimiert, um alle Sicherheitsanforderungen und Standards, die der Automobilbau verlangt, zu erfüllen. Darüber hinaus wird Siemens hocheffiziente Ladesysteme liefern, die schnelles internes und externes Aufladen ermöglichen.

Die Schweden arbeiten schon an der Elektrifizierung des Antriebs und hat eine Kleinserie des Volvo C30 Electric aufgelegt. Ab dem nächsten Jahr soll der Volvo V60 als Plug-in-Hybrid auf den Markt kommen, der an der Steckdose nachgeladen werden kann. Der vom früheren VW-Manager Jacoby geführte Autobauer Volvo gehört dem chinesischen Hersteller Geely und ist vom schwedischen Lastwagenbauer Volvo AB unabhängig.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volvo Siemens E-Mobility

dpa-AFX/Guido Kruschke