Škoda Superb

Der Absatz des Škoda Superb steigt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 85,2 Prozent. Bild: Skoda

Weiteres Wachstum versprechen der neue Skoda Kodiaq und der Skoda Octavia. "Das laufende Geschäftsjahr zeigt, dass Skoda mit einer modernen Modellpalette auf den internationalen Märkten nachhaltig neue Kundensegmente erschließen kann", sagt der Skodas Vorstandsvorsitzende Bernhard Maier.

Einen positiven Trend verzeichnen auch die Modelle Skoda Fabia und Skoda Rapid. Ihre Auslieferungen legten im selben Zeitraum um 6,7 Prozent beziehungsweise 7,0 Prozent zu. Den gößten Anteil zum Absatz trägt allerdings der Skoda Octavia bei. 361.700 verkaufte Exemplare lieferte Skoda von Januar bis Oktober weltweit aus.