Skoda Octavia

Erfolge im Reich der Mitte. Das erste in China gefertigte Skoda-Modell war Mitte 2007 der Octavia. - Bild: Skoda

Zudem stellt der Hersteller die Weichen für weiteres Wachstum: Ab dem Jahr 2013 wird Skoda gemeinsam mit Shanghai Volkswagen auch die neue Kompakt-Limousine im Reich der Mitte produzieren und damit die Zahl der lokal gefertigten Modellreihen der Marke auf fünf erhöhen. Mit dem neuen Modell wird Skoda die erfolgreiche Entwicklung der Marke in China weiter verstärken. Insgesamt verkaufte Skoda seit dem Markteintritt im Jahr 2007 bereits mehr als eine halbe Million Fahrzeuge.

Wachstumsmarkt China

“China spielt für das globale Wachstum von Skoda eine zentrale Rolle”, unterstreicht der Skoda Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland. “Wir wollen bis zum Jahr 2018 unsere weltweiten Verkäufe auf mehr als 1,5 Millionen Einheiten mindestens verdoppeln. Dazu leistet der Wachstumsmarkt China einen entscheidenden Beitrag. Wir haben uns in diesem Land für die kommenden Jahre eine hervorragende Ausgangsposition erarbeitet und werden unsere Aktivitäten weiter verstärken. Unsere neue Kompakt-Limousine wird nach Fabia, Octavia, Superb und dem Yeti das insgesamt fünfte in China produzierte Fahrzeug unserer Marke sein.”

Seit dem Jahr 2007 ist Skoda auf dem chinesischen Markt präsent. Das erste in China gefertigte Modell des Herstellers war Mitte 2007 der Octavia (Octavia Mingrui). Ende 2008 kam der Kleinwagen Fabia (Fabia Jingrui) hinzu. Seit 2009 baut Shanghai Volkswagen als drittes Modell für den chinesischen Markt das Skoda Flaggschiff Superb (Superb Haorui). Ende 2010 schließlich wurde die Lizenzvereinbarung zur Produktion des Yeti als viertes in China hergestelltes Skoda Modell unterzeichnet.