Skoda legt bei den Verkäufen mächtig zu. Nach einem dreiviertel Jahr hat die tschechische VW-Tochter 12,8 Prozent mehr Autos verkauft, als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Hauptgrund ist die erfreuliche Entwicklung  auf zwei Märkten.Die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda hat im Zeitraum von Januar bis September weltweit mehr Fahrzeuge verkauft. Wie die Skoda Auto AS am Montag mitteilte, kletterte der Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 12,8 Prozent auf 568.990 Einheiten. Profitiert hat der Hersteller dabei vor allem von Verkäufen in China und Russland.

Im Reich der Mitte setzte Skoda mit 134.470 Fahrzeugen 65 Prozent mehr ab. In Russland seien mit 34.273 Einheiten immerhin 35 Prozent mehr verkauft worden, teilte der Automobilhersteller mit.

Dow Jones Newswires