Skoda Autowelt Peter

Skoda-Marketingchef Thomas Owsianski (re.) und Hermann Schmitt, Geschäftsführer der Skoda Deutschland (2.v.r.), überreichten den Firmeninhabern Helmut (li.) und Andreas Peters symbolisch den Schlüssel. - Bild: Skoda

Eine neue Autohaus-Architektur begleitet die größte Modelloffensive des tschechischen Autobauers Skoda. Im thüringischen Nordhausen hat vergangene Woche nach einjähriger Bauphase die “Autowelt Peter” eröffnet.

Der Skoda-Partner unter Leitung von Helmut und Andreas Peter ist in Deutschland das erste Unternehmen, das als Pilotprojekt die neuen Designrichtlinien der tschechischen Traditionsmarke komplett umgesetzt hat.

“Sichtbarer” Start der Neuausrichtung

Schrittweise werden in nächster Zeit alle rund 600 Skoda-Vertriebspartner hierzulande ihre Autohäuser nach dem neuem Designkonzept gestalten. Die Designsprache der Architektur künftiger Skoda-Autohäuser ist identisch mit der klaren Linienführung der aktuellen Fahrzeuge des tschechischen Herstellers.

Auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern werden den Kunden der “Autowelt Peter” auf der Automeile Hallesche Straße künftig Fahrzeuge mit dem geflügelten Pfeil im Logo präsentiert. “Das Design der Außen- und Innenbereiche unserer Händlerbetriebe soll die Entwicklung unserer Marke widerspiegeln und unsere neuen Produkte als Teil unserer Wachstumsstrategie angemessen präsentieren”, beschreibt SkodaSkoda-Marketingchef Thomas Owsianski das neue Designkonzept.

Skoda hat viel vor

Mit der größten Produktoffensive seiner Geschichte will die VW-Tochter zur festen Größe in der Liga der internationalen Volumenhersteller werden. 2018 plant die Volkswagen-Tochter mindestens 1,5 Millionen Autos zu verkaufen. Exklusivinterview mit dem Skoda-Vorstandsvorsitzenden Winfried Vahland über große Ziele und den Vorteil, ins VW-Konzernnetz eingebunden zu sein.

Das Exklusivinterview mit Winfried Vahland können Sie hier lesen!

Alle Beiträge zum Stichwort Skoda

ampnet/nic/Skoda/Guido Kruschke