Annette-Winkler-Smart-Chefin

Für Smart Chefin Anntette Winkler sind Norwegen und Frankreich Vorbilder in Sachen Elektromobilität. Bild: Daimler

Die Infrastruktur für Elektrofahrzeuge reicht nach Ansicht von Smart-Chefin Annette Winkler bei weitem nicht aus.

“Ich rufe nicht nach finanziellen Subventionen”, sagte die Daimler-Managerin im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Allerdings helfe das, um die Ausbreitung der E-Mobilität zu beschleunigen, wie sich in Ländern wie Norwegen oder Frankreich zeige. “Gerade in Norwegen sieht man aber vor allem auch, dass die Kombination aus finanziellen und nicht-finanziellen Anreizen am besten wirkt.” Der Städtetag hatte sich jüngst gegen die Idee ausgesprochen, Busspuren in den Städten für Elektroautos freizugeben. Der gemeinsame Gesetzentwurf von Verkehrs- und Umweltministerium sieht genau das vor. Ziel der Bundesregierung ist es, bis zum Jahr 2020 rund eine Million E-Autos auf die Straße zu bringen.

Alle Beiträge zum Stichwort Smart

dpa-AFX / gp