Cadillac ATS

Muss wegen Problemen mit dem elektrischen Sonnendach in die Werkstatt: Cadillac ATS. Bild: Cadillac

Betroffen sind in dieser Rückruf-Runde knapp 83.000 Fahrzeuge. Bereits im Februar hatte die GM-Tochter 67.000 Fahrzeuge in die Werkstätten rufen müssen, weil die Technik des elektrischen Sonnendachs ein erstaunliches Eigenleben beim Öffnen und Schließen entwickelt. Leicht peinlich für den Autobauer: Unter den den aktuell zurückgerufenen Autos befinden sich auch die Fahrzeuge, die bereits von der Aktion im Februar betroffen waren. Grund: man hat bei der Behebung des Problems ein ebenfalls nicht richtig funktionierendes Teil verbaut, wie der Hersteller einräumt. Deshalb hat Cadillac inzwischen den Verkauf des ATS gestoppt. Neufahrzeuge werden zur Reparatur ins Werk geholt. Betroffen sind Modelle der Jahrgänge 2013 bis 2016, die jetzt in den Handel kommen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern GM Rückrufe

fv