Lexus ES350

Der ES350 wird von einem 3,5 Liter großem V6 mit 268 PS angetrieben. Bild: Lexus

Der ES350 läuft im Toyota Werk Georgetown, Kentucky, vom Band. Der Autobauer investierte für die Installation einer neuen Produktionslinie 360 Millionen Dollar, zudem entstanden 750 neue Arbeitsplätze. Die neuen Mitarbeiter erhielten 1,5 Millionen Stunden. In Trainingszentren in den USA und Japan sollten sie “die Kunst der Lexus-Fertigung lernen”, wie es in einer Pressemitteilung von Toyota-USA heißt.

Der japanische Autobauer plant mit einer jährlichen ES350-Produktion von 50.000 Einheiten. Zusammen mit den Toyota-Modellen Camry, Avalon und Venza produzieren die Japaner in Georgetown damit künftig 550.000 Autos.

Lexus ist zwar schon seit 1989 auf dem US-Markt vertreten, die ES-Limousine ist allerdings erst das zweite Modell, was die Toyota-Nobeltochter lokal in Nordamerika fertigt. Bislang war das SUV RX, produziert in Ontario, Kanada, das einzige Modell – und auch das erst seit 2013.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Lexus USA

Gabriel Pankow