VW Golf R

In diesem Jahr läuft es für VW noch nicht rund. Bild: VW / press-inform

413.700 Neuwagen lieferten die Wolfsburger im Februar aus. Während sich der Absatz in Westeuropa weiter erholte, brachen die großen Märkte Brasilien und Russland erneut dramatisch ein: Dort schlug Volkswagen Pkw 20, beziehungsweise 40 Prozent weniger Autos los. “Die Situation in den Weltmärkten bleibt weiterhin angespannt”, sagte Vertriebschef Christian Klingler.

Und mit China fällt der bislang wichtigste Wachstumstreiber aus. Dort erzielte die Marke, die den halben Konzernumsatz ausmacht, bislang nur einen Zuwachs in Höhe von einem Prozent. Auch aus den USA gibt es keine Absatzzuwächse zu berichten. 49.200 US-Amerikaner entschieden sich für einen VW. Das sind 2,8 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

gp