Audi A3 e-tron

Während immerhin jeder fünfte Autokäufer den Kauf eines Hybridautos plant (im Bild der Audi e-tron), stoßen rein elektrische Fahrzeuge auf kein Interesse. Bild: Audi

as Interesse der Autokäufer an reinen Elektrofahrzeugen ist einer Studie zufolge noch immer verschwindend gering. In Sachen Antrieb bleibe die breite Masse konservativ, teilte die Beratungsgesellschaft PwC am Mittwoch in Frankfurt mit. Bei einer Umfrage unter 1.500 Menschen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, die sich in den kommenden zwölf Monaten privat einen Neuwagen zulegen möchten, zeigten 99 Prozent kein Interesse an E-Fahrzeugen.

Immerhin jeder Fünfte (21 Prozent) will sich demnach ein Hybridauto – mit einer Kombination aus konventionellem und Elektroantrieb – kaufen. Für die absolute Mehrheit (62 Prozent) muss es nach wie vor ein konventioneller Benzin- oder Dieselmotor sein.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Elektromobilität Studie

fv/dpa