Subaru-Unternehmenszentrale Tokio

Subaru-Zentrale in Tokio: Das Unternehmen hat zum neuen Geschäftsjahr 2019 / 2020 seine Organisationsstruktur überarbeitet. Bild: Subaru

| von Stefan Grundhoff

Der so genannte Vertriebsbereich zwei wurde in den chinesischen und den asiatischen Geschäftsbereich unterteilt. Die asiatische CKD-Sparte, die für die CKD-Produktion in Malaysia und Thailand verantwortlich ist, wurde in die asiatische Sparte integriert. Darüber hinaus wurde eine neue Abteilung für Fahrzeugforschungsexperimente eingerichtet, die sich um die Entwicklung von Infotainment und Telematik kümmern soll.

Subaru hat auch eine neue Beschaffungsabteilung für fortschrittliche Technologien eingerichtet und die Beschaffung von Innen- und Außenteilen in die erste Beschaffungsabteilung integriert. Die Konstruktionsabteilung für unbemannte Luftfahrzeuge wurde in Konstruktionsabteilung für autonome Systeme umbenannt. Unabhängig davon hat Subaru auch seine Qualitätspolitik mit Wirkung zum 1. April überarbeitet. Die Änderungen zielen darauf ab, Qualitätsreformen als Teil der mittelfristigen Managementvision STEP (2018 eingeführt) zu ermöglichen. Das überarbeitete Politikressort konzentriert sich um die Einhaltung von Gesetzen und sozialen Normen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.