Honda Logo

Honda hat mal wieder Probleme mit Airbags von Takata. Bild: Honda

Das berichtet Automotive News und beruft sich auf ein Schreiben des japanischen Autobauers an US-amerikanische Autohäuser. Ein Sprecher des OEMs sagte dem Blatt, es handele sich um vorläufige Informationen, das genaue Ausmaß des neuen Rückrufs müsse noch bestimmt werden.

Mit den Airbags von Takata gibt es schon lange Probleme. Sie können wegen technischer Mängel unvermittelt auslösen, bei der Teile der Verkleidung durch den Innenraum des Fahrzeugs geschleudert werden. US-Ermittler gehen von mindestens zehn Todesfällen im Zusammenhang mit dem Defekt aus. Honda ist der vom Takata-Debakel am stärksten betroffene Autokonzern. Die Japaner haben weltweit bereits mehr als zehn Millionen Wagen deshalb zurückgerufen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Honda Takata

gp / Quelle: dpa