Tesla breit

Laut Elon Musk hat es zwar Gespräche mit Apple gegeben, einen Verkauf bezeichnet er aber zum aktuellen Zeitpunkt als "sehr unwahrscheinlich". - Bild: Tesla

In einem Interview mit dem Wirtschaftsnachrichtensender Bloomberg Television sagte Elon Musk nun, “wenn uns eine oder mehrere Firmen im letzten Jahr angesprochen haben, über solche Dinge zu reden, können wir das nicht wirklich kommentieren”. Das meldet der IT-Nachrichtendienst heise. Es habe aber “Gespräche mit Apple” gegeben. Zu diesen wolle er sich aber nicht äußern, auch nicht, ob es dabei “um irgendeine Form von Aufkauf” gegangen sei. Musk betonte jedoch, dass für Tesla eine Akquisition durch ein anderes Unternehmen zum aktuellen Zeitpunkt “sehr unwahrscheinlich” wäre.

Ausgelöst wurden die Gerüchte durch einen Bericht im “San Francisco Chronicle”. In der Sonntagausgabe hatte die Zeitung über ein Treffen zwischen dem bei Apple für Zukäufe verantwortlichen Adrian Perica und Tesla-CEO Elon Musk berichtet. Das Treffen hatte allerdings schon Anfang 2013 im Apple Hauptquartier in Cupertino stattgefunden.

Alle Beiträge zu den Stichworten Tesla E-Mobility

Andreas Karius