Tesla Fahrzeug

Tesla produziert seit heute wieder am Standort in Shanghai. Bild: Tesla

| von Stefan Grundhoff

Tesla ist damit einer der ersten Automobilhersteller in der Region Ostchina, der nach dem Ausbruch des Coronavirus seine Fertigung wieder aufnimmt. Xu Wei, Sprecher der Shanghaier Stadtregierung, sagte während einer Pressekonferenz am Wochenende, dass die Regierungsbeamten auf städtischer und regionaler Ebene uneingeschränkt bestrebt sein werden, die Unternehmen in Shanghai bei der Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit zu unterstützen. Tesla erwartet im ersten Quartal Verzögerungen für das lokal hergestellte Model 3 aufgrund von Produktionsstörungen.

Mehr als 20 chinesische Provinzen und Städte haben einen Aufschub der Rückkehr zur Arbeit angekündigt. Die meisten dieser Regionen – darunter auch Shanghai – streben ab dieser Woche eine Normalisierung an. Teslas Vorhaben, die Produktion in seinem Werk in Shanghai wie geplant wieder aufzunehmen, dürfte es ermöglichen, seine verspäteten Lieferpläne einzuhalten. Die Auswirkungen des Ausbruchs auf den Fahrzeugabsatz bleiben jedoch abzuwarten. In der Angst vor dem sich schnell ausbreitenden Virus haben die meisten chinesischen Bürger soziale Aktivitäten und Veranstaltungen im Freien erheblich reduziert, während sie Einkäufe online getätigt haben.

Einige OEMs, darunter Toyota und BMW, haben in den letzten Tagen ihre Produktionspläne weiter angepasst, um die Produktlinien weiterhin stillzulegen. Das BMW-Werk in Shenyang wird erst am 17. Februar wieder eröffnet. Auch Toyota hat beschlossen, seine chinesischen Werke für eine weitere Woche bis zum 16. Februar geschlossen zu halten.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.