Faraday Future

Die Nebel um das E-Auto-Unternehmen Faraday lichten sich. Nun hat das Unternehmen angekündigt, eine Milliarde US-Dollar in ein Autowerk in Las Vegas investieren zu wollen. Bild: Faraday Future

Entsprechende Ankündigungen machte Yueting Jia, Gründer des jungen chinesischen Internet- und Technologieunternehmens LeTV in einem Schreiben an das Parlament des US-Bundesstaates Nevada. Nähere Details sollen in Bälde in einer Pressekonferenz im Spielerparadies bekannt gegeben werden. LeTV hat erst kürzlich eine Kooperation mit Aston Martin zur Entwicklung von Elektroautos angekündigt. Durch das neue Werk sollen 4.500 neue Jobs geschaffen werden.

Faraday Future ist erst vor kurzem auf der Bildfläche erschienen. Über das Unternehmen ist so gut wie nichts bekannt, finanziell gespeist werden soll es aus China. Anfangs hatte es sogar Spekulationen gegeben, Faraday sei nur eine Deckfirma für Apple. Nun nehmen die Pläne des Unternehmens zunehmend Gestalt an.

Durch die Fabrikpläne erwächst US-Elektroauto-Platzhirsch Tesla ein Rivale quasi vor der eigenen Haustür. Teslas Firmensitz und Fabrik befinden sich in Kalifornien. In Nevada baut Tesla gerade eine gigantische Batteriefabrik. Vom US-Konkurrenten soll Faraday bereits über 60 Mitarbeiter abgeworben habe.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Faraday Elektromobilität

fv