Tesla Model 3

Tesla Model 3: Das Unternehmen baut derzeit mit enormem finanziellen Aufwand seine Kapazitäten für die Produktion seines Massenmarkt-Autos aus. Bild:

| von Andreas Karius

Vor zwei Tagen noch hatte Tesla angekündigt, sich noch vor Jahresende frisches Geld zu besorgen. Neben dem finanziellen Aufwand für den Kapazitätsaufbau bei der Produktion des Model 3 hat das Unternehmen eine Fusion mit der Ökostromfirma Solarcity in die Wege geleitet, die ebenfalls von Musk geführt wird. Der Zusammenschluss dürfte viel Geld verschlingen, zumal Solarcity seinen Verlust zuletzt ausweitete und seine Investitionen hochfährt.

Auch Solarcity werde sich kein Geld besorgen, so Musk. Auf Twitter schrieb er, er wolle die Erwartungen über den Finanzbedarf der Unternehmen "korrigieren". Auch im ersten Quartal 2017 würden die Unternehmen "wahrscheinlich" kein Geld benötigen. Tesla lehnte auf Anfrage eine weitere Stellungnahme zu dem Thema ab.

Weiter schrieb Musk, Tesla werde am 17. Oktober ein neues Produkt vorstellen. Zudem bekräftigte Musk, ein gemeinsames Produkt von Tesla und Solarcity werde am 28. Oktober gezeigt.

 

Fotoshow Tesla Model X: Familienvan mit mehr als 500 PS

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.