US-Präsident Donald Trump beim Wahlkampf.

Hat er den Großauftrag zum Platzen gebracht? Donald Trump drohte der deutschen Autoindustrie bereits mit Strafzöllen. Jetzt hat Tesla einen großen Deal für SHW storniert. Bild: Flickr

Nachdem vermutet wurde, dass die Stornierung des SHW-Großauftrags für einen "weltweit führender Hersteller von vollelektrischen Fahrzeugen" mit dem Treffen zwischen Tesla-Chef Elon Musk und US-Präsident Trump zusammenhinge, ist nun klar: Tesla war tatsächlich jener Großkunde, der den Auftrag stornierte. Das Hersteller von Elektroautos weist allerding jeden politischen-motivierten Hintergrund dafür von sich.

In einem offiziellen Statement erklärt Tesla: "Wir können bestätigen, dass Tesla tatsächlich der Hersteller ist und dass wir den Auftrag storniert haben, weil sie (SHW) unseren Leistungs- und Qualitätsstandards nicht nachkommen konnten und der Vertraulichkeitsvereinbarung gebrochen haben." Desweiteren müssen man in dieser Hinsicht bestimmt sein, damit man den Modell-3-Zeitplan planmäßig einhalte und Plot-Spoiler verhindere.