Toyota-Logo

Im Rahmen der neuen Vereinbarung werden Toyota und DiDi die gemeinsam in China entwickelten Dienstleistungen jetzt in großem Stil umsetzen. Bild: Toyota

Die beiden Unternehmen wollen ein Joint Venture gründen, das den Didi-Fahrern Dienstleistung zur Unterstützung anbieten werde, wie die Didi Chuxing Technology Co. mitteilte.

Die Toyota Motor Corp will auch außerhalb des klassischen Automobilbaus wachsen und hat bereits in Unternehmen wie Uber Technologies und die südostasiatische Grab investiert. Die Partnerschaft mit Grab hat dem japanischen Konzern geholfen, Fahrdaten zu sammeln und neue Dienstleistungen wie Versicherungen zu entwickeln, die auf dem Fahrerverhalten basieren. Flottenmanagementdaten wären auch bei der Entwicklung von selbstfahrender Technologie und Elektroautos nützlich.

Didi führt zurzeit Gespräche über eine Finanzierungsrunde im Volumen von bis zu 2 Milliarden US-Dollar, wie das Wall Street Journal in der vergangenen Woche berichtete. Obwohl Didi der größte Akteur auf dem chinesischen Markt für Fahrdienstvermittlungen ist, kämpft das Unternehmen immer noch darum, profitabel zu werden.