Toyota Logo

Mit einem Rekordabsatz von 10,13 Millionen Fahrzeugen hat die Toyota Motor Corporation (TMC) das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr 2013/2014 abgeschlossen. Bild: Toyota


Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr 2013/2014 mit einem Rekordabsatz von 10,13 Millionen Fahrzeugen abgeschlossen. Wie es in einer Pressemitteilung der Toyota Deutschland GmbH heißt, konnte der japanische Automobilkonzern seinen weltweiten Absatz gegenüber dem Vorjahr um 4,5 Prozent steigern und damit erstmals in der Geschichte des Unternehmens die Marke von zehn Millionen verkauften Einheiten innerhalb eines Jahres überschreiten. Mit dem neuen Rekordwert habe Toyota zudem die vor Jahresfrist gesetzten Ziele für das Geschäftsjahr 2013/2014 erreicht.

Die Aufteilung der Stückzahlen innerhalb der Marken sehen demnach wie folgt aus: Während TMC mit den Marken Toyota und Lexus im Zeitraum vom 1. April 2013 bis 31. März 2014 eine Steigerung um 4,2 Prozent auf 9,05 Millionen verkaufte Einheiten erreichte, konnte auch Daihatsu ein Rekordergebnis von 913.000 Fahrzeugen verzeichnen, ein Plus von 7,1 Prozent zum Vorjahr. Die Nutzfahrzeugmarke Hino verkaufte 166.000 Einheiten ? ein Zuwachs von 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Im ersten Quartal des Jahres 2014 hat Toyota weltweit 2,58 Millionen Fahrzeuge verkauft. Dies entspricht einem Plus von 6,3 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres. Auch für das Kalenderjahr 2014 rechnet der japanische Automobilhersteller mit einem Überschreiten der Zehn-Millionen-Marke: Der Absatz der Marken Toyota, Lexus, Daihatsu und Hino soll im Vergleich zu 2013 um vier Prozent auf 10,32 Millionen Einheiten steigen.

Alle Beiträge zum Stichwort Toyota

Toyota/Götz Fuchslocher