Toyota Logo

Toyota hat im vergangenen Jahr die Marke von 10 Millionen Stück beim Absatz geknackt. Das ist zuvor noch keinem anderen Autohersteller gelungen. Bild: Toyota

Wie Toyota am Donnerstag nach Börsenschluss bekanntgab, fiel zum Bilanzstichtag 31. März ein operativer Gewinn in Rekordhöhe von 2,29 Billionen Yen (16,2 Milliarden Euro) an. Damit stockte der Autobauer den Vorjahresgewinn massiv um 73,5 Prozent auf.

Damit nicht genug: Das Unternehmen verkaufte mehr als 10 Millionen Fahrzeuge in einem Jahr, das hat zuvor noch kein Autobauer geschafft. Für das laufende Geschäftsjahr per Ende März strebt Toyota Motor einen operativen Gewinn von 2,3 Billionen Yen an bei einem Umsatz von 25,7 Billionen Yen.

Japans Autoindustrie ist seit dem Amtsantritt von Premierminister Shinzo Abe vor rund einem Jahr im Aufwind. Abe hatte seine auch “Abenomics” genannte wirtschaftliche Agenda vorangetrieben und unter anderem die Geldpolitik gelockert, so dass der Yen gegenüber dem Dollar und anderen wichtigen Währungen abwertete – ein Vorteil für Exporteure wie Toyota, Honda & Co.

Toyota profitiert derzeit zusätzlich zur guten Nachfrage nach den Autos und dem Rückenwind von der Währungsseite von Kostensenkungen und der Ausgabendisziplin. Entgegen vielen Rivalen investieren die Japaner in den kommenden drei Jahren beispielsweise nicht in neue Werke, um die Kapazitäten auszubauen. Toyota trimmt dagegen die bestehenden Fabriken auf Effizienz.

Alle Beiträge zum Stichwort Toyota

dpa / Dow Jones Newswires / Andreas Karius