Produktion im ersten Quartal 2010 leicht gestiegen: Toyota-Fertigung, hier im britischen Werk in

Produktion im ersten Quartal 2010 leicht gestiegen: Toyota-Fertigung, hier im britischen Werk in Burnaston. - Bild: Toyota

Im Gegensatz zum Vorjahr stieg das Produktionsvolumen damit wieder leicht um 2,5 Prozent (konsolidiert um 0,7 Prozent).

Dieser positive Trend ist vor allem in den Produktionszahlen des ersten Quartals 2010 zu sehen. Toyota lag in diesem Zeitraum mit 2.072.402 produzierten Fahrzeugen bei 77,9 Prozent Zuwachs zum Vorjahr. Konsolidiert waren es 2.311.744 Einheiten, was einem Plus von 65,6 Prozent entspricht.

Am stärksten stieg laut Aussage des Unternehmens die Produktion in Nordamerika und Asien, während das Produktionsvolumen in Japan leicht zurückging. Aber auch in Japan ist der Aufwärtstrend deutlich zu sehen. Dort stieg der Pkw-Markt im vergangenen Jahr erstmals seit fünf Jahren wieder an und zwar um 11,0 Prozent.

Toyota selber konnte seine Verkäufe auf dem Heimatmarkt sogar um 15,3 Prozent steigern, was einem Rekordmarktanteil von 48,8 Prozent entspricht. Der Toyota Prius war im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 277.485 Einheiten das meistverkaufte Fahrzeug in Japan.

Toyotas Fertigungszahlen auf einen Blick:

Quelle: Unternehmensangaben