Toyota Logo

Toyota bleibt 2014 in China hinter den eigenen Erwartungen zurück. Bild: Toyota

Die offiziellen Zahlen legen die Japaner erst am 6. Januar vor. Jetzt aber scheint schon klar: mit dem ausgegebenen Ziel von 1,1 Millionen verkauften Neuwagen wird es in diesem Jahr nichts mehr. Offen ist nur noch, wie weit Toyota neben dem Ziel liegt. Die Nachrichtenagentur Reuters schreibt unter Berufung auf Marktexperten von einem Absatz knapp über einer Million Einheiten, IHS Automotive sieht die Japaner 2014 bei 1,09 Millionen Fahrzeugen, im nächsten Jahr bei 1,15 Millionen.

Einigkeit herrscht dagegen bezüglich der Ursachen. So hat der Autobauer im letzten Quartal parallel zur Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in China auch seine Erwartungen Stück für Stück zurück genommen. Hinzu kommt die wachsende Zahl an Kompaktmodellen deutscher Premiumhersteller, die preislich ungefähr auf dem Niveau der Volumenmodelle von Toyota liegen.

Auch bei Premiumtochter Lexus läuft es nicht wie gewünscht. Hier hat der Autobauer die Absatzerwartung für 2014 von 85.000 auf 75.000 Einheiten reduziert.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Toyota China

Frank Volk