Toyota_Investition_Start-up

Autobauer Toyota invetiert einen Betrag in ein KI Start-up Unternehmen und will dadurch die Entwicklung für autonomes Fahren beschleunigen. Bild: Toyota

Bereits Ende 2015 hatte Toyota dem Start-up 8,2 Millionen US-Dollar für seine Entwicklungsarbeit zur Verfügung gestellt. Nun legt der Autobauer ordentlich nach und investiert weitere rund 95 Millionen US-Dollar. Damit will man die gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf dem Feld der Künstlichen Intelligenz (KI) weiter forcieren. Der Schwerpunkt bei der Zusammenarbeit mit Preferred Networks liegt im Bereich der Objekterkennung und der Analyse von Fahrzeugdaten.

KI gilt als Schlüsseltechnologie zur Realisierung des vollautonomen Fahrens. Schon heute gibt es ausgereifte Kamera-, Sensor- und Radarsysteme als Basis für das Funktionieren hochentwickelter Assistenzsysteme. KI-Systeme gehen auf die Ebenen dahinter. Über künstliche neuronale Netze lernt die Maschine aus den Informationen, die über Kameras, Sensoren oder aus Fahrzeugdaten geliefert werden, erkennt Zusammenhänge und leitet daraus eigenständiges Handeln ab.

Preferred Networks wurde erst 2014 gegründet und gilt unter Investoren als eines der gefragtesten Tech-Start-ups in Japan.