Toyota Corporate Logo

Toyota will 600 neue Arbeitsplätze in den US-amerikanischen Fertigungsstätten schaffen. Bild: Toyota

Der japanische Autokonzern Toyota will für den Ausbau seiner Aktivitäten in den USA mehr Geld in die Hand nehmen als bisher geplant. Bis 2021 sollen nahezu 13 Milliarden statt 10 Milliarden Dollar investiert werden, teilte das Unternehmen mit.Dies erfolgt zu einer Zeit, da die Trump-Regierung erwägt, Zölle von bis zu 25 Prozent auf Autoimporte zu erheben. Vor dem Hintergrund des andauernden Handelskonflikts ist der Absatz von Toyota in den USA 2018 erstmals seit 28 Jahren zurückgegangen. Toyota zufolge soll das Geld in die Produktion von zwei neuen Hybridfahrzeugen in den USA sowie in die Erweiterung von Werken fließen. Dabei sollen 600 Arbeitsplätze entstehen.