Nissan X-Trail 2014

Nissan X-Trail: Bei den betroffenen Fahrzeugen ist ein Sensor für die Druckmessung des Treibstoffs nicht korrekt befestigt. Bild: Nissan

Außerdem gilt der Rückruf für die SUVs Infiniti QX70 und QX80 der Modelljahre 2014 und 2015, so die Nachrichtenagentur AP.

In den USA, wo etwa 134.000 Fahrzeuge betroffen sind, teilten die Behörden mit, ein Drucksensor für den Treibstoff sei bei der Montage möglicherweise nicht korrekt befestigt worden. Dies könne zum Austritt von Treibstoff und zu Bränden führen. Nissan sind aber bislang nach eigenen Angaben noch keine Brände oder Verletzungen in Zusammenhang mit dem Problem bekannt.

Auch in Europa und anderen Regionen sind Fahrzeuge von Nissan betroffen. Dazu gehören der Nissan Juke und Patrol, Serena, X-Tail, Tilda und Pulsar. Weltweit betroffen sind ebenfalls der Infiniti M55, Q70 und QX56 sowie QX80. Die Autos wurden im Zeitraum November 2011 bis November 2014 produziert.

In den USA werden die Halter der Fahrzeuge im Januar per E-Mail benachrichtigt.

Einige der Fahrzeuge waren in den USA bereits 2012 wegen des selben Problems zurückgerufen worden. Diese Autos müssen nun nicht nochmals in die Werkstätten.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Nissan Rückruf

ks