Im neuen Technikzentrum in Anting will TRW auch insbesondere im Bereich des Insassenschutz forschen

Im neuen Technikzentrum in Anting will TRW auch insbesondere im Bereich des Insassenschutz forschen und entwickeln. Bild: TRW

Dort arbeitet der Automobilzulieferer an der Weiterentwicklung seiner Kernkompetenzen wie Bremsen, Lenksystemen, Federungen sowie an Insassensicherheit und Sicherheitselektronik. Mithelfen sollen dabei über 1.200 Angestellte.

TRW tätigt die Investition nach eigenen Angaben aus der Überzeugung, dass die Anzahl der Autos auf Chinas Straßen sich bis 2020 verdoppeln wird. Infolgedessen rücke die Fahrzeugsicherheit auch in der Volksrepublik immer weiter in den Vordergrund. Des Weiteren will der Automobilzulieferer mit dem neuen Technikzentrum seinen Fokus vermehrt auf die Fahrzeugsicherheit legen.

Bereits im April diesen Jahres kündigte TRW an, die Lenksysteme für die nächste Generation des Great Wall SUVs zu liefern, welches im Jahr 2015 auf den Markt kommen wird. Der Automobilzulieferer wird jährlich 800.000 Einheiten der elektrischen Zahnstangenlenkung in seinem Werk in Anting produzieren.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern China

Alle Beiträge zum Stichwort Automobilzulieferer

Gabriel Pankow/IHS