Autonomes Auto Uber

In immer mehr amerikanischen Städten in den USA sind autonome Fahrzeuge unterwegs. Bild: Uber

Demnach könnte das Sensorsystem des Fahrzeugs zu großzügig auf solche Gegenstände abgestimmt worden sein, die wie eine Plastiktüte über die Fahrbahn schweben. Die Sensoren hätten den Fußgänger zwar erkannt, jedoch hätte die Software entschieden, keine Notbremsung durchzuführen. Der tödliche Unfall in Arizona wird aktuell vom National Transportation Safety Board (NTSB) untersucht, die wohl in der kommenden Woche einen Abschlussbericht vorlegen will.

„Wir haben eine umfassende Sicherheitsüberprüfung unseres Programms für selbstfahrende Fahrzeuge eingeleitet, und wir haben den ehemaligen NTSB-Vorsitzenden Christopher Hart dazu gebracht, uns in Bezug auf unsere Sicherheitskultur zu beraten“, so ein Uber-Sprecher, „wir hoffen, dass wir bald mehr dazu sagen können.“

  • Autonom fahrender Volvo XC90 für Uber

    Die Volvo XC90, die an Uber geliefert werden, sind in enger Zusammenarbeit der Volvo-Ingenieure mit den Kollegen von Uber entwickelt worden. Bild: Volvo

  • Autonomer Volvo XC60 für Uber

    Volvo will sich weltweit als Lieferant erster Wahl für Fahrdienstunternehmen positionieren, die autonom fahrende Autos anbieten. Die Vereinbarung mit Uber sehen die Schweden deshalb als Meilenstein. Bild: Volvo

  • Autonomer Volvo XC60 auf SPA-Basis

    Die Fahrzeuge für Uber basieren auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) von Volvo. Die Fahrzeugarchitektur wird aktuell für die Modelle der Volvo 90er Baureihe sowie für das neue Volvo SUV der Premium-Mittelklasse, den Volvo XC60, verwendet. Bild: Volvo