SHW Aalen Logo

SHW erreicht 2012 seine Umsatz- und Ergebnisziele trotz schwierigem Marktumfeld in Europa. - Bild: SHW

Das teilte die SHW AG am Dienstag in Aalen mit. Trotz des Rückgangs der europäischen Fahrzeugproduktion habe sich der Zulieferer unter anderem aufgrund von Produktneuanläufen behaupten können. Der Verkauf der kanadischen Beteiligung STT brachte dem Unternehmen einen überdurchschnittlich hohen Gewinn: Der Jahresüberschuss lag 2012 bei 46,1 Millionen Euro nach 17 Millionen Euro im Vorjahr.

Geplanter Wachstumskurs steht auf soliden finanziellen Füßen

Der Hersteller von Pumpen, Motorkomponenten und Bremsscheiben sieht sich finanziell solide aufgestellt und will seine Geschäfte in den Fahrzeugmärkten USA, Brasilien und China weiter ausbauen. Ein wichtiges Wachstumsfeld für die SHW AG sind ihre spritsparenden Produkte. “Zusammen mit dem neuen, langfristigen Konsortialkredit sind wir in der Lage, Akquisitionen in einem mittleren zweistelligen Millionenbereich zu finanzieren”, eerklärt SHW-Finanzvorstand Oliver Albrecht. Zusätzlich wird aus heutiger Sicht die Ausschüttung einer Sonderdividende in Betracht gezogen.

Knapp 1.000 Menschen arbeiteten Ende 2012 für SHW. Den vollständigen Jahresabschluss 2012 sowie den Ausblick für das Geschäftsjahr 2013 veröffentlicht der Autozulieferer mit dem Geschäftsbericht am 21. März 2013.

Alle Beiträge zum Stichwort SHW

dpa/SHW/Guido Kruschke