In Györ werden Karosserieteile für den R8 gefertigt. (Bild: Audi)

In Györ werden Karosserieteile für den R8 gefertigt. (Bild: Audi)

Ungarn will den Werksausbau von Audi in Györ der ungarische Tageszeitung Vilaggazdasag zufolge mit rund 10,8 Milliarden HUF oder knapp 40 Millionen Euro unterstützen.

Der staatliche Zuschuss für die Investition des deutschen Autobauers solle bei sechs Millionen HUF je Arbeitsplatz liegen. Bei der ungarischen Behörde, die für Auslandsinvestitionen zuständig ist, war kurzfristig niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Der Ingolstädter Autobauer hatte im September angekündigt, bis 2013 rund 900 Millionen Euro in das Werk in Györ zu investieren. Damit soll eine komplette Produktion ermöglicht werden und jährlich 125.000 Autos der Marke mit den vier Ringen vom Band rollen. Die Zahl der Beschäftigten in Ungarn dürfte im Zuge des Ausbaus um 1.800 steigen. Bei Ankündigung des Plans beschäftigte die VW-Tochter in Györ gut 5.600 Menschen.

Dow Jones Newswires
Bilder: © Audi