Ford F-150

In den USA ermittelt die NHTSA wegen gravierender Bremsprobleme beim Ford F-150. Ein Großruckruf droht. – Bild: Ford

In der Sache laufen bereits seit Juni Ermittlungen durch die NHTSA, nun wurden diese ausgeweitet. Grund: Durch einen Fehler in der elektronischen Vakuum-Pumpe müsse man nach dem Kaltstart erheblich mehr Kraft beim Betätigen der Bremse aufwänden, im Fahrbetrieb verlängere sich der Bremsweg erheblich. Durch das Problem soll es zu mindestens sieben Unfällen mit einem Verletzten gekommen sein. Betroffen sind nach bisherigen Erkenntnissen 253.000 F-150 der Baujahre 2011 und 2012. Der NHTSA lägen weit über 400 Beschwerden vor, zudem seien in annähernd 6.500 Fällen Gewährleistungsansprüche erhoben worden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Ford Rückrufe

fv