Volkswagen USA

VW verzeichnete im zweiten Quartal in den USA einen Verkaufsrückgang von 22 Prozent. Bild: Volkswagen

| von Roswitha Maier

Die Zahlen des VW-Konzerns entsprechen einem deutlichen Absatzminus von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete VW einen Verkaufsrückgang um 22 Prozent.

Auch BMW hat im zweiten Quartal in den USA deutlich weniger Autos verkauft als im Vorjahreszeitraum. Die Absatzzahlen über die Marken BMW und Mini schrumpften um rund 40 Prozent auf gut 56.000 Autos, gab das Unternehmen bekannt. Für die zweite Jahreshälfte gibt sich Nordamerika-Chef Bernhard Kuhnt "vorsichtig optimistisch".

Der Rest der Branche musste während des Lockdowns - trotz kräftiger Rabatte - ebenfalls starke Abstriche machen, weil Autohäuser geschlossen wurden und Kunden zu Hause blieben. Beim US-Marktführer General Motors brachen die Verkäufe um 34 Prozent auf 492.489 Autos ein. Fiat Chrysler meldete einen noch stärkeren Rückgang um 39 Prozent auf 367.086 Fahrzeuge, Toyota ein Minus von 35 Prozent auf 398.029 Neuwagen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.