Ford F-150

Der Ford F-150 hat mit Bremsproblemen zu kämpfen, weshalb es schon zu Unfällen kam. Bild: Ford

Das teilte die NHTSA auf ihrer Webseite mit. Demnach untersucht die US-Behörde das Modell Ford F-150 mit dem 3,5 Liter 6-Zylinder der Modelljahre 2013 und 2014. Zuvor seien 33 Beschwerden von F-150-Fahrern bei der Behörde eingegangen.

Der Vorwurf: Die Bremsen des meistverkauften Autos der USA könnten plötzlich versagen. Aufgrund dessen habe es schon vier Unfälle gegeben; Berichte über Verletzte liegen allerdings nicht vor.

Ford hat bereits mitgeteilt, die Sicherheitsbedenken seiner Kunden ernst zu nehmen. Der Hersteller will deshalb mit der NHTSA bei den Ermittlungen kooperieren. Die US-Behörde prüft derzeit, ob eine Rückrufaktion notwendig ist, um das Problem zu lösen.