model_3_red

Vom Hoffnungsträger Model 3 wurden 50.900 Stück ausgeliefert, das entspricht im Quartalsvergleich einem Minus von rund 20 Prozent. Bild: Tesla

Elektroautobauer Tesla hat im ersten Quartal deutlich weniger Fahrzeuge an die Kundschaft gebracht. Das Unternehmen teilte am Donnerstag (4. April 2019) mit, rund 63.000 Autos ausgeliefert zu haben. Das ist ein Rückgang von 31 % gegenüber dem Vorquartal und deutlich weniger als von Experten erwartet.

Vom Hoffnungsträger Model 3 wurden 50.900 Stück ausgeliefert, das entspricht im Quartalsvergleich einem Minus von rund 20 %. Tesla stand zu Jahresbeginn vor großen Herausforderungen - das in der Massenproduktion noch relativ unerfahrene Unternehmen hatte Probleme, den Auslieferungsbeginn des Model 3 nach Europa und China zu stemmen.

Tesla produzierte im Auftaktvierteljahr insgesamt rund 77.100 Fahrzeuge, knapp 11 % weniger als im vorherigen Quartal. Auf das Model 3 entfielen 62.950 Stück. Der erste günstigere Tesla soll die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk von der Luxus-Nische in den Massenmarkt bringen und ist deshalb von großer Bedeutung.

  • Teslas Model Y startet 2020

    Teslas Model Y startet 2020. Bild: Tesla

  • Tesla Model Y - das Design ähnelt dem des Model X

    Tesla Model Y - das Design ähnelt dem des Model X. Bild: Tesla

  • Tesla Model Y - mindestens 39.000 Dollar teuer

    Tesla Model Y - mindestens 39.000 Dollar teuer. Bild: Tesla

  • Tesla Model Y - Innenraum

    Innenraum des Tesla Model Y. Bild: Tesla

  • Tesla Model Y

    Tesla Model Y. Bild: Tesla

  • Tesla Model Y

    Tesla Model Y. Bild: Tesla

  • Tesla Model Y

    Tesla Model Y. Bild: Tesla

  • Tesla Model Y

    Tesla Model Y. Bild: Tesla