Airbag von Takata: Bild: Takata.com

Airbag von Takata: Die US-Verkehrsaufsicht hat sich zu einem ungewöhnlichen Schritt entschlossen und ruft die Besitzer der von dem Airbag-Defekt betroffenen Fahrzeuge dringend auf, auf eventuelle Rückrufe zu reagieren und ihre Autos in der Werkstatt überprüfen zu lassen. Bild: Takata.com

Die US-Verkehrsaufsicht NHTSA setzte die Zahl der betroffenen Fahrzeuge am Dienstagabend um gut drei Millionen herauf. Seit 2013 mussten die Hersteller damit insgesamt rund 7,8 Millionen Autos wegen der Airbags des Zulieferers zurückrufen. Am Montag hatte die NHTSA noch von 4,7 Millionen Fahrzeugen gesprochen.

Nach neuesten Angaben betrifft der Rückruf nun mehr als 5 Millionen Honda-Fahrzeuge, 877.000 Autos von Toyota und Lexus, rund 694.600 Nissans, 627.600 BMW, 371.300 Chrysler, rund 64.900 Mazda, knapp 58.700 Ford, 17.500 Subaru, knapp 12.000 Mitsubishi und eine noch offene Zahl von Fahrzeugen der Opel-Mutter General Motors. Die Probleme mit Takata sind inzwischen berüchtigt: Der Fahrer-Airbag kann während des Entfaltens platzen oder sich gar nicht erst öffnen.

Die größte Gefahr für eine Fehlfunktion besteht offenbar in Gebieten, wo die Fahrzeuge häufig hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind. Für die USA warnt die Verkehrsaufsicht NHTSA vor allem betroffene Autobesitzer in Florida, Puerto Rico, Texas, Alabama, Mississippi, Georgia and Louisiana, sowie Guam, Saipan, American Samoa, Virgin Islands and Hawaii.

Die NHTSA listet in dem Aufruf die betroffenen Fahrzeuge auf:

BMW: insgesamt 627,615 möglicherweise betroffene Fahrzeuge
2000 ? 2005 3 Series Sedan
2000 ? 2006 3 Series Coupe
2000 ? 2005 3 Series Sports Wagon
2000 ? 2006 3 Series Convertible
2001 ? 2006 M3 Coupe
2001 ? 2006 M3 Convertible

Chrysler: insgesamt 627,615 möglicherweise betroffene Fahrzeuge
2000 ? 2005 3 Series Sedan
2000 ? 2006 3 Series Coupe
2000 ? 2005 3 Series Sports Wagon
2000 ? 2006 3 Series Convertible
2001 ? 2006 M3 Coupe
2001 ? 2006 M3 Convertible

Ford: insgesamt 627,615 möglicherweise betroffene Fahrzeuge
2004 ? Ranger
2005 ? 2006 GT
2005 ? 2007 Mustang

General Motors: Zahl der möglicherweise betroffenen Fahrzeuge unbekannt
2003 ? 2005 Pontiac Vibe
2005 ? Saab 9-2X

Honda: 5,051,364 insgesamt 627,615 möglicherweise betroffene Fahrzeuge
2001 ? 2007 Honda Accord)
2001 ? 2002 Honda Accord
2001 ? 2005 Honda Civic
2002 ? 2006 Honda CR-V
2003 ? 2011 Honda Element
2002 ? 2004 Honda Odyssey
2003 ? 2007 Honda Pilot
2006 ? Honda Ridgeline
2003 ? 2006 Acura MDX
2002 ? 2003 Acura TL/CL
2005 ? Acura RL

Nissan: 694,626 insgesamt 627,615 möglicherweise betroffene Fahrzeuge
2001 ? 2003 Nissan Maxima
2001 ? 2003 Nissan Pathfinder
2002 ? 2003 Nissan Sentra
2001 ? 2003 Infiniti I30/I35
2002 ? 2003 Infiniti QX4
2003 ? Infiniti FX

Mazda: 64,872 total number of potentially affected vehicles
2003 ? 2007 Mazda6
2006 ? 2007 MazdaSpeed6
2004 ? 2008 Mazda RX-8
2004 ? 2005 MPV
2004 ? B-Series Truck

Mitsubishi: 11,985 insgesamt 627,615 möglicherweise betroffene Fahrzeuge
2004 ? 2005 Lancer
2006 ? 2007 Raider

Nissan: 694,626 insgesamt 627,615 möglicherweise betroffene Fahrzeuge
2001 ? 2003 Nissan Maxima
2001 ? 2004 Nissan Pathfinder
2002 ? 2004 Nissan Sentra
2001 ? 2004 Infiniti I30/I35
2002 ? 2003 Infiniti QX4
2003 ? 2005 Infiniti FX35/FX45

Subaru: 17,516 insgesamt 627,615 möglicherweise betroffene Fahrzeuge
2003 ? 2005 Baja
2003 ? 2005 Legacy
2003 ? 2005 Outback
2003 ? 2005 Baja
2004 ? 2005 Impreza

Toyota: 877,000 insgesamt 627,615 möglicherweise betroffene Fahrzeuge
2002 ? 2005 Lexus SC
2002 ? 2005 Toyota Corolla
2003 ? 2005 Toyota Corolla Matrix
2002 ? 2005 Toyota Sequoia
2003 ? 2005 Toyota Tundra

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Takata Automobilzulieferer

dpa-AFX/ks