Logo von General Motors, GM

GM will in den nächsten fünf Jahren 1.100 Mitarbeiter in San Francisco einstellen. Bild: General Motors

14 Millionen US-Dollar will der Autobauer in das Projekt investieren, das letztlich 1.100 neue Mitarbeiter beschäftigen soll. GM weitet seine Präsenz im Silicon Valley aus, um mit anderen Herstellern im Wettrennen um das selbstfahrende Auto stärker zu konkurrieren.

Dazu soll der Sitz der Tochter Cruise Automation erweitert werden, die GM im März 2016 gekauft hatte. Das Startup hat ein System entwickelt, mit dem herkömmliche Fahrzeuge mit einer Software für autonomes Fahren nachgerüstet werden können.

Die Einstellung der rund 1.100 Mitarbeiter soll über einen Zeitraum von fünf Jahren erfolgen. Damit würde sich die Zahl der Beschäftigten bei Cruise mehr als verachtfachen. Seit der Akquisition hat GM die Belegschaft bei Cruise bereits auf rund 150 Mitarbeiter mehr als verdreifacht.

Autonome Autos, automatisiertes Fahren und vernetzte Fahrzeuge sind Kernthemen auf dem AUTOMOBIL FORUM, das am 12. und 13. Juli in München stattfindet. Mehr Informationen hier.