Die Steuervergünstigungen in den USA reduzieren sich ab dem Jahresende um die Hälfte.

Die Steuervergünstigungen in den USA reduzieren sich ab dem Jahresende um die Hälfte. Bild: Tesla

Fahrzeuge, die bis zum 31. Dezember ausgeliefert werden, werden weiterhin die volle Steuergutschrift erhalten. Zwischen dem 1. Januar und dem 30. Juni 2019 reduziert sich die Gutschrift auf 3.750 US-Dollar, während Fahrzeugbesitzer zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember 2019 nur noch 1.875 Dollar erhalten. Ab dem 1. Januar 2020 gibt es keine Steuergutschriften für die Kunden von Elektroautos mehr.

Die USA bieten seit längerem eine bundesstaatliche Steuergutschrift an, um den Absatz von Elektrofahrzeugen anzukurbeln. Nach aktuellem Stand ist General Motors der nächste Hersteller, der die Zulassungsgrenze überschreitet. Die IHS-Markit-Prognose besagt, dass amerikanische Tesla-Verkäufe in diesem Jahr rund 136.000 Einheiten erreichen werden. Im Jahre 2017 machten die USA 46 Prozent des globalen Tesla-Umsatzes aus; in diesem Jahr dürften es 67 Prozent sein. Bis zum Jahr 2022 prognostiziert IHS Markit, dass die USA etwa 55 Prozent des globalen Umsatzes von Tesla ausmachen werden.

  • Der Jaguar I-Pace 400 AWD ist recht agil unterwegs

    Der Jaguar I-Pace 400 AWD ist recht agil unterwegs. Bild: Nick Dimbleby

  • Der Audi e-tron quattro kommt nächstes Jahr

    Der Audi e-tron quattro kommt nächstes Jahr (Bild: Audi e-tron quattro Concept). Bild: press-inform / Audi

  • Tesla Model X in verschiedenen Leistungsversionen und Batteriekapazitäten

    Das Tesla Model X gibt es in verschiedenen Leistungsversionen und Batteriekapazitäten. Bild: Hersteller

  • Audi und Jaguar verwenden Pouch-Zellen

    Audi und Jaguar verwenden Pouch-Zellen. Bild: Viehmann

  • Audi e-tron: Laden mit bis zu 150 kW

    Der Audi e-tron kann mit bis zu 150 kW geladen werden. Bild: press-inform / Audi

  • Jaguar I-Pace 400 AWD hat 294 kW / 400 PS

    Der Jaguar I-Pace 400 AWD hat 294 kW / 400 PS. Bild: Nick Dimbleby

  • Tesla Model X: Drehmoment von rund 660 Newtonmetern

    Das Tesla Model X hat ein Drehmoment von rund 660 Newtonmetern. Bild: Hersteller

  • Audi e-tron: vermutlich 320 kW / 435 PS bis 370 kW / 503 PS (Boost)

    Der Audi e-tron wird vermutlich 320 kW / 435 PS bis 370 kW / 503 PS (Boost) haben. Bild: press-inform / Audi

  • Tesla Supercharger

    An einem Tesla Supercharger ist das Model X nach rund 75 Minuten voll aufgetankt (Bild: Model S). Bild: press-inform

  • Jaguar I-Pace ist auch geländegängig

    Der Jaguar I-Pace ist auch geländegängig. Bild: Nick Dimbleby

  • Audi e-tron ist bei 150 kW nach 30 Minuten auf 80 Prozent gefüllt

    Der Audi e-tron ist bei 150 kW nach 30 Minuten auf 80 Prozent gefüllt. Bild: press-inform / Audi

  • Flügeltüren: charakteristisch für das Model X

    Die Flügeltüren sind charakteristisch für das Model X. Bild: Hersteller

  • Jaguar I-Pace 400 AWD Cockpit

    Das Cockpit des Jaguar I-Pace 400 AWD ähnelt dem eines "konventionellen" Jaguars. Bild: Nick Dimbleby

  • Innenraum des Audi e-tron

    Der Innenraum des Audi e-tron dürfte dem des Audi A8 (Bild) gleichen. Bild: press-inform / Audi

  • Tablet-Display des Tesla Model X

    Das riesige Tablet-Display gehört zum Tesla Model X. Bild: Tesla / press-inform

  • Batterie des Audi e-tron ist gut geschützt

    Die Batterie des Audi e-tron ist gut geschützt. Bild: press-inform / Audi

  • Jaguar I-Pace 400 AWD: ab 77.850 Euro

    Der Jaguar I-Pace 400 AWD kostet ab 77.850 Euro. Bild: Nick Dimbleby

  • Tesla Model X: mindestens 71.191 Euro

    Für das Tesla Model X muss man mindestens 71.191 Euro hinlegen. Bild: Hersteller

  • Audi e-tron:  rund 80.000 Euro

    Der Audi e-tron wird rund 80.000 Euro kosten. Bild: press-inform / Audi