Engineering von Dachsystemen bei Valmet: Bild: Valmet

Engineering von Dachsystemen bei Valmet: In Osnabrück will der Cabriodachhersteller mittelfristig nur ein Entwicklungszentrum mit 100 Stellen behalten. Bild: Valmet

Valmet hatte 2010 die Dachsparte des insolventen Cabrioherstellers Karmann übernommen, mit Produktionsstätten in Osnabrück und dem polnischen Zary. Seitens der Valmet-Geschäftsführung gab es zunächst keine Stellungnahme.

Die Gewerkschaft IG Metall sucht nun den direkten Kontakt mit der finnischen Unternehmensmutter. “Wir wollen nicht mit Stellvertretern reden, die nichts entscheiden können, sondern mit den Finnen direkt”, sagte am Dienstag der Osnabrücker IG Metall-Vize Stephan Soldanski.

Anfang 2009 hatte der einst stolze Cabriohersteller Karmann noch mehr als 4000 Mitarbeiter beschäftigt. Im Zuge der schwierige Lage auf den Automärkten musste das Unternehmen kurze Zeit später Insolvenz anmelden. Die Fertigung des Mercedes-CLK lief im Sommer 2009 aus, viele Stellen gingen verloren.

Große Teile des Traditionsunternehmens Karmann hatte Volkswagen übernommen, VW baut dort mit rund 2000 Beschäftigten das Golf-Cabriolet.

Alle Beiträge zum Stichwort Valmet Karmann

dpa / ks