TDI-Motor für den VW Golf

Böser TDI, guter Diesel? – Bild: Volkswagen

Die deutsche Automobilindustrie sei betroffen über die festgestellten Verstöße bei Abgastests. Die bekanntgewordenen Geschehnisse widersprächen dem Selbstverständnis der Automobilindustrie. Nun gelte es, die Ereignisse vollständig aufzuklären. Demnach unterstütze der Verband den Auftrag der Behörden nach einer umfassenden Klärung und Überprüfung.

Allerdings sieht der VDA kein prinzipielles Diesel-Problem. “Unsere Unternehmen haben die moderne Diesel-Technologie entwickelt, die zu niedrigsten Schadstoffemissionen führt. Moderne Diesel-Antriebe sind für die Erreichung der europäischen Klimaschutzziele unverzichtbar.”

Darüber hinaus spricht sich der Verband der Automobilindustrie für eine zügige Einführung des neuen Verbrauchstests (WLTP) sowie Abgasmessungen auf der Straße (RDE-Regulierung). Das soll die Unterschiede zwischen Prüfstand und Auto-Alltag künftig verringern. Auch ACEA steht laut einer Pressemitteilung hinter einer schnellen Einführung der RDE-Regulierung.

vda-manipulationssoftware-darf-nicht-akzeptiert-werden_141366_2.jpg Alle Artikel zur VW-Dieselaffäre

gp