Tesla Autopilot

Das Tesla Model S soll nach einem Software-Update selbständig Abstand halten und die Spur wechseln können. Bild: Tesla

In einem Video unter dem Titel “Tesla Autopilot versuchte mich zu töten”, ist gar zu sehen, wie das System das Fahrzeug in den Gegenverkehr zu lenken scheint. Der Fahrer kann einen Unfall in dem nur wenige Sekunden langen Video durch beherztes Gegenlenken gerade noch verhindern. Tesla-Chef und -Gründer Elon Musk hatte bei der Vorstellung des Systems allerdings betont, die Funktionen zum automatisierten Fahren seien noch in der Anfangsphase, und die Fahrer sollten die Hände am Lenkrad lassen. In entspannten Verkehrs-Situationen können einige Fahrer vielleicht das Steuer loslassen, “aber wir empfehlen das nicht”. Bei einem eventuellen Unfall beim Spurwechsel mit Autopilot hafte immer noch der Fahrer.

In einem zweiten Video ist gegen Ende einer längeren Sequenz ohne Zwischenfälle zu sehen, wie der Autopilot anscheinend den Straßenverlauf völlig falsch interpretiert bzw. ignoriert. Tesla selbst hatte auch angemerkt, dass der Einsatz des Autopiloten nur auf Autobahnen zulässig sei. Medienberichten zufolge gab es auch Verkehrsstrafen, weil das System sich nicht an Geschwindigkeitsbegrenzungen hielt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Tesla Elektromobilität Autonomes Fahren Automatisiertes Fahren

ks