Volkswagen Up Werbekampagne breit

Volkswagen will in diesem Jahr trotz schwierigem Wirtschaftsumfeld Absatz und Einnahmen steigern. - Bild: VW

Mit den Verkäufen wird nach Einschätzung von Analysten auch der Umsatz der Niedersachsen zugelegt haben. Der Gewinn dürfte deutlich weniger stark nachgegeben haben als noch zu Jahresbeginn.

Den Ausblick für 2013 dürfte VW am Mittwoch nach vorherrschender Meinung bekräftigen. Der Automobilgigant aus Wolfsburg will in diesem Jahr Absatz und Einnahmen steigern, das operative Ergebnis soll auf dem Rekordniveau des Vorjahres von 11,5 Milliarden Euro liegen.

Bei den Verkäufen – und damit auch den Erlösen – sollte die Zielerreichung wohl eher eine Formalie sein, schließlich legte der Absatz von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen in der ersten Jahreshälfte um 5,5 Prozent auf 4,7 Millionen Fahrzeuge zu. Beim Gewinn hat Europas Branchenprimus im weiteren Jahresverlauf dagegen noch einiges aufzuholen, schließlich dürfte nach sechs Monaten noch ein deutlicher Rückgang zu Buche stehen.

Im ersten Jahresviertel war der operative Ertrag nämlich um gut ein Viertel geschrumpft – das schwierige Marktumfeld vor allem in Europa und horrende Investitionen in neue Produkte, Werke und Technologien lasteten auf der Entwicklung. VW hatte allerdings bereits zu Jahresbeginn angedeutet, dass wohl vor allem der Jahresstart holprig verlaufen wird, sich das Geschäft dann aber wohl nach und nach erholen wird.

Schuldenkrise lastet weiter auf Europa

Achten werden Experten am Mittwoch neben dem Ausblick vor allem auf Aussagen des VW-Managements zum europäischen Automobilmarkt. Auf dem alten Kontinent lastet die Schuldenkrise schwer auf der Nachfrage. Zuletzt hatten andere Unternehmen aus der Branche aber zumindest eine leichte Stabilisierung der Situation und eine Bodenbildung in Aussicht gestellt.

Ebenfalls von Interesse sein werden Aussagen zu China. Dort hatte sich die Wirtschaftsdynamik zuletzt etwas abgeschwächt, was einige Automobilexperten mit Sorge betrachten. China ist mit Abstand der wichtigste Markt von VW: Im ersten Halbjahr verkauften die Wolfsburger fast ein Drittel ihrer Pkw im Reich der Mitte.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volkswagen Europa China

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke