Volkswagen Volume Brand of the Future

Volkswagen erhält den "Volume Brand of the Future". Christoph Stürmer (IHS), Hubert Waltl (VW), Bettina Mayer (AUTOMOBIL PRODUKTION), Bernd Gottschalk (Auto Value), Johannes Lapre (IHS, v.l.n.r.). - Bild: Tobias Bugala

In seiner Laudatio nennt Gottschalk die maßgeblichen Gründe für die Entscheidung der Jury: Die Marke Volkswagen (Pkw) erhält den Award, da sie in den nächsten drei Jahren eine tiefgreifende Verbesserung des Geschäftsmodells umsetzen wird. Die konzernweite Einführung der MQB-Architektur und des damit verbundenen modularen Produktions-Baukastens bringen schon in ihrer Einführungsphase Volkswagen an die Spitze der Effizienz der Plattformnutzung und der globalen Kapazitätsauslastung.
Gleichzeitig nutze die Marke die technologische Stärke des Konzerns zur Anreicherung der Produkte, und erreiche so trotz ihrer Fokussierung auf PKW-Segmente eine unter den Volumenmarken führende Preisposition.

Die Kombination dieser Parameter kompensiere die für die Jahre 2013 bis 2015 erwartete Abschwächung des Volumenwachstums, die mit der immer noch starken Verwurzelung im europäischen Markt verbunden ist ? aber ab 2014 einen eher positiven Einfluss haben wird. Mit einer Vergrößerung des Volumenanteils der umsatzstarken Light-Truck-Segmente (die wegen der Trennung von der Marke VW Nutzfahrzeuge teilweise nicht berücksichtigt sind) ließe sich das Wachstumspotential und die Umsatzstärke der Marke noch weiter verbessern.

Götz Fuchslocher